Fragebogen zur Analyse psychischer Belastungen [FApBel]  - gesundheitsmanagement.com

Fragebogen zur Analyse psychischer Belastungen [FApBel]

Mit dem Fragebogen zur Analyse psychischer Belastungen stellen wir Ihnen ein umfangreiches Instrument zur Ermittlung potenzieller psychischer Belastungen sowie zur Beurteilung der sich daraus ergebenden Risiken zur Verfügung. Die Grundlage des Instruments bilden die von der Gemeinsamen Deutschen Arbeitsschutzstrategie [GDA] empfohlenen Merkmalsbereiche und Inhalte zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen. Die Orientierung auf Arbeitsaufgabe, -organisation, -umgebung sowie soziale Beziehungen und neue Arbeitsformen gewährleistet Ihnen ein rechtsicheres Vorgehen.

Die Gefährdungsermittlung und Risikobeurteilung mit dem FApBel

Der FAapBel integriert die GDA-Vorgaben in 4 Merkmalsbereiche und insgesamt 22 Fragegruppen. Damit umfasst das Instrument in der Summe 77 Fragestellungen zur Ermittlung der psychischen Belastungspotenziale. Konform zu den Vorgaben des Arbeitsschutzgesetzes, erfragt das Instrument zusätzlich die wahrgenommene Beeinträchtigung der Mitarbeitenden. Somit ist jede Fragestellung durch die Mitarbeiter/ innen zweifach zu beantworten – existiert eine Belastungssituation und wie wirkt dies auf das Befinden.

Zusätzlich besteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit, offene Formulierungen zu jedem Merkmalsbereich zu notieren. Dies erweitert den Fragebogen um eine qualitative Komponente.

Anpassung an Ihren Bedarf

Der Fragebogen zur Analyse psychischer Belastungen kann an Ihre spezifischen Bedürfnisse angepasst werden. Sollten einzelne Fragestellungen von vornherein für Ihre Unternehmensbereiche irrelevant sein oder Sie wollen spezifische Fragestellungen integrieren, ist es uns möglich das Instrument anzupassen.

Dokumentation und Maßnahmenplanung mit FApBel

Die Dokumentation der Ergebnisse erfolgt spezifisch nach Auswertungsgruppen. Jede ausgewertete Unternehmenseinheit erhält somit einen spezifischen Bericht zur leichteren Ableitung von Schwerpunkten. Mit Hilfe der visuell aufbereiteten Berichte erhalten Sie in kurzer Zeit einen Überblick über das Ergebnis der Befragung und direktes farbliches Feedback über Handlungsbedarfe.

Zusätzlich erhält jede Auswertungsgruppe eine tabellarische Dokumentation im Stile der technischen Gefährdungsbeurteilung. Diese umfasst neben den beschriebenen Gefährdungen, das abgeleiteten Risiko sowie erste Maßnahmenvorschläge, Verantwortlichkeiten und Umsetzungszeiträumen. Damit erleichtern wir Ihnen die Integration der Dokumentation in Ihre bestehenden Arbeitsschutzunterlagen.

Eine erste Orientierung für Veränderungsansätze erhalten Sie mit der Dokumentation von uns. Im Rahmen der spezifischen Anpassung von Maßnahmen an Ihr Unternehmen sowie bei der Planung weiterer, begleiten wir Sie gern. Mit unseren umfangreichen Erfahrungen unterstützen wir Sie zum Beispiel mit vertiefenden qualitativen Methoden, Beratungen und spezifische Leistungen.