Folgeprozesse  - gesundheitsmanagement.com

Folgeprozesse

Mitarbeiterbefragung stellen häufig nicht das Ende der diagnostischen Arbeit dar. Sie ermöglichen zwar, Stärken und Risiken zu identifizieren und Problembereiche herauszuarbeiten. Sie erreichen aber eben auch nicht die Auflösungsebene, die nötig ist, um konkrete Maßnahmen zu etablieren und die Veränderungsprozesse im Unternehmen handlungsnah anzuschieben. Die Ergebnisse müssen deshalb nicht selten qualitativ nachgearbeitet werden. Das machen wir mit unseren bewährten "Quali-T"-Methoden . Hier stehen weniger die instrumentelle Güte, als vielmehr die Erfahrung, die kommunikative und soziale Kompetenz der Untersucher/innen im Vordergrund. Wir begleiten Betriebe seit vielen Jahren in diesen Folgeprozessen und verfügen über hervorragend ausgebildete Berater/innen.

Unsere Leistungen in den Folgeprozessen

  • Projektplanung und Beratung von Folgeprozessen
  1. vertiefende qualitative Analysen ["Quali-T"]
  2. Umsetzung von Sofortmaßnahmen ["quick-wins"]
  • Anwendung von qualitativen Methoden zur Befundverdichtung
  1. moderierte Gruppenanalysen [Fokusgruppen, Gesundheitswerkstätten, Gesundheitszirkel]
  2. Entwicklungsworkshops [Kreativitätstechniken]
  3. Narrative Tiefen-Interviews 
  4. Inhaltsanalysen [auch Dokumentenanalysen]
  • Verdichtung der gewonnen Ergebnisse [Clustern, Protokolle]
  • Abgleich mit vorangegangene Analyseergebnissen [MEsuB]
  • Befunderstellung & Handlungsplanung
  • Ergebnispräsentation
Planung einer Mitarbeiterbefragung Durchführung einer Mitarbeiterbefragung Auswertung einer Mitarbeiterbefragung Umsetzung der Ergebnisse einer Mitarbeiterbefragung