DIN EN ISO 9001  - gesundheitsmanagement.com

DIN EN ISO 9001 Zertifizierung: Qualität mit System

Die Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001 ist national und international die meist verbreitete und bedeutendste Norm im Qualitätsmanagement. Eine Zertifizierung nach ISO 9001 schafft die Grundlage für einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess des unternehmensinternen Qualitätsmanagementsystems. Die ISO 9001 legt dabei die Anforderungen an ein Qualitätsmanagementsystem fest, die von Unternehmen umzusetzen sind, um die Kundenanforderungen sowie weitere Anforderungen an die Produkt- bzw. Dienstleistungsqualität zu erfüllen. Ein wesentlicher Grundsatz der ISO 9001 ist dabei die Prozessorientierung. Ein prozessorientiertes Qualitätsmanagementsystem begleitet alle wesentlichen betrieblichen Prozesse und stellt diese auf den Prüfstand. Das wichtigste Ziel der DIN EN ISO 9001 ist die Erfüllung der Kundenanforderungen durch Generierung von Prozessen zur Schaffung einheitlicher und qualitativ hochwertiger Sach- und Dienstleistungen.

Unsere Zertifizierung? Ein logischer Schritt einer konsequenten Entwicklung!

Wir, das Institut für Gesundheit und Management haben ein Qualitätsmanagementsystem, auf Grundlage der DIN EN ISO 9001, entwickelt und durch eine befähigte Stelle zertifizieren lassen. Unsere Abläufe sind effektiv und effizient gestaltet sowie prozess- und kundenorientiert ausgerichtet. Unser Qualitätsmanagementsystem garantiert, dass die miteinander verknüpften Tätigkeiten erkannt, geleitet und gelenkt werden. Falls Fehler entstehen, werden diese sofort erkannt und Maßnahmen zur Fehlerbehebung und zukünftigen Fehlervermeidung eingeleitet. So schaffen wir Sicherheit und Zufriedenheit bei unseren Kunden und Mitarbeiter/innen.

Wir leben und nutzen die DIN EN ISO 9001 als Managementtool, um fortwährend hochwertige und kostenbewusste Dienstleistungen zu bringen, Verbesserungen zu erzielen sowie Fehler zu minimieren. Die Zertifizierung ist ein weiterer Schritt auf diesem Weg und unterstreicht unseren Qualitätsanspruch.

Was bringt’s konkret?

  • Sicherstellung der Produkt- und Dienstleistungsqualität
  • Nachhaltige Qualitätssicherung
  • Sicherstellung der Zufriedenheit von Kunden und Mitarbeiter/innen
  • Vereinheitlichung der Arbeitsabläufe und Schaffung von Standards
  • Ermittlung von Verbesserungspotentialen
  • Fehlerminimierung
  • Höhere Wirtschaftlichkeit