DIN ISO 45001 veröffentlicht – der Standard für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit

Nachdem die ISO 45001 bereits am 12. März 2018 in Kraft getreten ist, wurde am 22. Mai 2018 die DIN ISO 45001 in Deutschland veröffentlicht. Die ISO 45001 soll Arbeitsschutzmanagementsysteme praktikabler und effizienter machen.

Die ISO 45001 versetzt Organisationen in die Lage, Risiken für Mitarbeiter durch gesundheitliche Schäden, Unfälle und Verletzungen zu erkennen, zu minimieren und möglichst zu vermeiden. Durch diese Norm wird der Arbeitsschutz und die Gesundheit noch stärker in die Unternehmensprozesse integriert. Im Mittelpunkt steht eine der wichtigsten interessierten Parteien einer Organisation, nämlich die eigenen Mitarbeitenden.

Sie können die DIN ISO 45001:2018 ab sofort in der zweisprachigen Version [deutsch, englisch] im Beuth-Webshop erwerben.

Neuerungen der ISO 45001 gegenüber der OHSAS 18001

Der primäre Unterschied zwischen der ISO 45001 und dem Vorgänger OHSAS 18001 besteht darin, dass der grundlegende Aufbau der ISO 45001 dem sogenannten High Level Structure [HLS] entspricht. Der HLS ist ein Leitfaden für eine übergeordnete Struktur und einheitlichen Anforderungen an ein Managementsystem, was Organisationen erleichtert, ihr bestehendes Managementsystem [z.B. nach ISO 9001:2015] auch zu Themen wie Arbeitsplatz, Umwelt oder Energie zu erweitern und anzupassen. Der Aufwand für die Aufrechterhaltung & Implementierung weiterer Managementnormen wird dadurch reduziert.

Sie benötigen Unterstützung bei der Einführung der ISO 45001? Wir stehen Ihnen zur Verfügung!

Um Sie perfekt auf die ISO 45001 vorzubereiten, bieten wir Ihnen neben unserer Beratungsleistung auch Seminare und eine Software zur ISO 45001.