Hilfe in der Prüforganisation

Was bringt ihnen ein Arbeitsmittelkataster? Das Thema Prüfungen ist für viele Verantwortliche ein rotes Tuch.

 

Die schiere Fülle an verschiedenen Prüfanlässen, Prüfintervallen und Prüfungsarten tragen leicht dazu bei, den Überblick zu verlieren.

 

Einfache Abhilfe schafft hier ein Arbeitsmittelkataster.

Dies ist zwar, anders als ein Gefahrstoffkataster, nicht direkt vom Gesetzgeber gefordert, allerdings ist es nahezu unerlässlich um alle Prüfanforderungen des Gesetzgebers zuverlässig erfüllen zu können.

 

Gelistet werden prinzipiell alle Arbeitsmittel der jeweiligen Kategorie [Handwerkzeuge, wie z.B. Hammer, Schraubendreher/ Kraftbetriebene Arbeitsmittel wie z.B. Bohrmaschine, Handkreissäge oder Maschinen wie z.B.  Drehmaschine oder Hobelbank] die im Unternehmen vorhanden sind.

Dadurch sind diese auch gleich inventarisiert.

Anschließend sind die Prüfkriterien festzulegen und in der jeweiligen Spalte zu dokumentieren [beispielsweise Art der Prüfung, Prüfer, Datum der letzten Prüfung, festgelegte Prüffrist, Verantwortliche Führungskraft usw.].

 

Eine Vorlage für ein solches Verzeichnis können wir ihnen natürlich zu Verfügung stellen.