Neue Ausbildungsstruktur zur Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement und betriebliche/r Gesundheitsmanager/in

Inklusive des Kompetenznachweis für interne Auditoren nach DIN ISO 45001

Die IfG GmbH war 1993 die erste Ausbildungsinstitution, die damals noch in Kooperation mit der BAuA [Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin] betriebliche Gesundheitsmanager/innen fortgebildet hat. Nach Gründung des Bundesverbands Betriebliches Gesundheitsmanagement [BBGM] war die IfG GmbH maßgeblich bei der Erarbeitung eines für die Ausbildungsinstitution des BBGM gültigen Curriculums beteiligt, inklusive der dazugehörigen Prüfungen, wodurch ein institutionsunabhängiges Zertifikat des BBGM erlangt werden kann.


Bisher bestand die Fortbildung bei der IfG GmbH aus jeweils einer Woche Präsenz für die Fachkraft betriebliches Gesundheitsmanagement und eine weitere Woche Präsenz für den betriebliche/n Gesundheitsmanager/in. Durch digitale Medien wurde eine Ausbildung in wesentlich kürzer Zeit von nur insgesamt fünf Präsenztagen in zwei Präsenzphasen mit drei Prüfungen geschaffen. Dies wurde dadurch möglich, dass viel Wissen in Form von Podcast, Erklärvideos, Büchern und weiteren Informationen den/der Teilnehmern/Teilnehmerinnen im Vorfeld zur Verfügung gestellt wird und diese vor den zwei Präsenzphasen in jeweils einem Webinar optimal auf die Seminare vor Ort [Leipzig, Solingen und Sulzbach-Rosenberg] vorbereitet werden.


Ehemals hatte man zwei Prüfungen in der zweiten Woche. Die Prüfung für die Fachkraft für Betriebliches Gesundheitsmanagement wurde am Anfang der zweiten Woche geschrieben. Die zweite Prüfung für den Nachweis der/des betriebliche/n Gesundheitsmanagers/in wurde am Ende absolviert. Dies bleibt gleich, wobei am zweiten Tag eine dritte Prüfung stattfindet, in der die Teilnehmer/innen einen Nachweis für das auditieren von Managementsystemen von Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit nach DIN ISO 45001:2018 ablegen können.

Die neue Ausbildungsstruktur auf einen Blick

Die Vorteile

Mit der gesamten Ausbildung weißt der/die Absolvent/in nicht nur nach, dass er/sie BGM versteht und ein BGM aufbauen kann, er/sie ist nun ebenso kompetent ein Managementsystem nach DIN ISO 45001:2018 [System für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit] aufzubauen, aufrechtzuerhalten, weiterzuentwickeln und zu auditieren.


Mit weniger Präsenztagen aber mehr Lernen außerhalb des Seminars und vollen 8 Stunden Seminartagen hat man nun drei Abschlüsse, die zusammenpassen und die heutige Arbeitswelt notwendig braucht.


Die IfG GmbH ist wieder einmal Vorreiter eines neuen Ausbildungskonzept für Manager/innen für Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit inkludiert der Norm DIN ISO 45001:2018 und bietet dieses Ausbildungskonzept ab April 2020 an.


Es bleibt abzuwarten, wann und welche Ausbildungsinstitutionen diese Idee kopieren.

Ihr Ansprechpartner


Für weitere Fragen nehmen Sie gerne Kontakt mit Herrn Dr. Christian Weigl auf:

Herr Dr. Christian Weigl
Geschäftsführer IfG GmbH
Telefon: + 49 [9661] 81 38 14
Mail: weigl[at]gesundheitsmanagement.com