Arbeitssystemanalyse [ASystA]

In der Arbeitssystemanalyse [ASystA] werden Tätigkeiten möglichst objektiv auf ihre Gesundheits- und Altersverträglichkeit hin geprüft. Die Arbeitssituation wird dabei einer externen, arbeitswissenschaftlich fundierten Bewertung unterzogen. Mit Hilfe eines umfangreichen Tätigkeitsbewertungsinventars mit ca. 120 Beobachtungskriterien erreichen wir bereits eine sehr gute Aussagekraft bezüglich der Grundfragen. Das Inventar ordnet die Beobachtungsmerkmale entlang der Elemente eines Arbeitssystems. Arbeitssysteme bilden das Zusammenwirken der einflussgebenden Merkmale einer Arbeitstätigkeit modellhaft sehr gut ab. Die Methode verzichtet ganz bewusst auf personale, interaktionale oder kulturelle Aspekte. Die ASystA nimmt häufig Bezug auf vorgelagerte Befunde. Wichtig: Es geht nicht um die Beurteilung von Personen, sondern ausschließlich um die Beurteilung von Merkmalen der Arbeit.

Unsere Leistungen:

  • Festlegung sinnvoller Arbeitsbereiche als Untersuchungsgegenstand
  • Beobachtung der Arbeitsbereiche mittels ASystA-Inventar [ca. 4h]
  • Nachjustierung mittels halbstandardisiertem Interviews
  • Befunderstellung [8 Elemente, 19 Bereiche, 120 Kriterien]
  • Dokumentation und Berichterstattung