zurück

Neueste Erkenntnisse über Infektionsrisiko mit SARS-CoV-2

Das Hermann-Rietschel-Institut der TU Berlin gewann in einer aktuellen Studie folgende Ergebnisse bezüglich der Covid-19 Ansteckung über Aerosolpartikel:

 

Auf Basis des Infektionsrisikomodells lassen sich situationsbedingte R-Werte für den gemeinsamen Aufenthalt in Innenräumen voraussagen.

Es wurden dabei verschiedene Innenräume miteinander verglichen und die Anzahl der neuinfizierten Personen durch eine bereits infizierte Person gegenübergestellt. Der situationsbedingte R-Wert in Kulturstätten fällt dabei geringer aus, als in z.B. Klassenzimmern oder Büroräumen.

 

Beispiel: Eine Person im Supermarkt mit Maske hat ein Risiko mit dem Wert  < 1. Das bedeutet, dass sich in dieser Situation maximal eine weitere Person anstecken wird. Im Vergleich dazu hat das Mehrpersonenbüro mit einer 50 % reduzierten Belegung, aber ohne das Tragen einer Maske am Arbeitsplatz, einen Wert von 8. Das bedeutet, dass das Risiko in dieser Situation 8- mal höher ist als im Supermarkt.

In Zeiten von Corona ist daher das richtige Lüftungskonzept besonders wichtig, auch in der allgemein bekannten AHA + C + L Regel (Abstand, Hygiene, Alltagsmaske + CoronaApp + Lüften), wird das Lüften als Maßnahme extra erwähnt.

Wir beraten Sie gerne zu Ihrem individuellen Lüftungskonzept.

 

Ansprechpartner: Ilan Neidhardt, neidhardt@gesundheitsmanagement.com 

 

 

Quelle: DepositOnce: Covid-19 Ansteckung über Aerosolpartikel – vergleichende Bewertung von Innenräumen hinsichtlich des situationsbedingten R-Wertes (tu-berlin.de)

Diagramm

Das könnte Sie auch interessieren

Ihr persönlicher Berater
Dr. Ingo Weinreich
Geschäftsführer

Sie haben Fragen zu unseren Lösungen oder möchten die Möglichkeiten mit IfG ausloten? Dann nehmen Sie Kontakt zu mir auf!

Rückrufservice