Schokonikoläuse im Test

Heiligabend und der Nikolaustag rücken immer näher und damit auch der Kauf der beliebten Schokonikoläuse. Aber ist Schokonikolaus gleich Schokonikolaus oder gibt es auch hier etwas zu beachten?

Öko-Test hat nur sieben von 23 getesteten Nikoläusen mit „gut“ bewertet, drei davon fallen sogar gänzlich durch. Neben den altbekannten Discounter-Produkten und Marken wie beispielsweise „Milka“, wurden auch vier vegane und sieben Bio-Produkte getestet. Das Ergebnis: In allen getesteten Schokoladenmännchen wurden mehr oder weniger viele Mineralölbestandteile, u. a. auch aromatische Mineralölbestandteile (MOAH), welche zur Gruppe der krebserregenden Substanzen gehören, gefunden.

Bei sieben der süßen Weihnachtsmänner gibt es jedoch Entwarnung. Die Mineralölbestandteile wurden auch hier als „leicht erhöht“ eingestuft, jedoch hält sich das Ganze noch so weit in Grenzen, dass Öko-Test die Note „gut“ und somit als empfehlenswert vergibt.

Hier ein kleiner Überblick welche Nikoläuse empfehlenswert sind und welche am schlechtesten abschnitten:

Note „gut“

• „Hello Santa“ von Lindt (vegan)
• „Bio Schoko Weihnachtsmann“ von Naturland / DM (Bio)
•  Weihnachtsmann „Alpenmilch“ von Milka

Note „mangelhaft“

• „Vollmilch Weihnachtsmann“ von Alnatura (Bio)
• „Edelvollmilchschokolade Weihnachtsmann “ von Hachez
• „Merry Xmas Weihnachtsmann“ von Riegelein (vegan)

 

Den ganzen Bericht finden Sie im Öko-Test Magazin Schoko-Nikoläuse im Test: Vorsicht vor Mineralöl zur Bescherung – ÖKO-TEST (oekotest.de).