Implementierung von BEM

Sinnvoll ist es hier ein sogenanntes Integrationsteam mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertreter sowie Schwerbehindertenvertreter und weiteren fachlichen Trägern [Arbeitsmediziner, Fachkraft für Arbeitssicherheit, Personalabteilung, ggf. Sozialabteilung] einzurichten. Dieses Integrationsteam entwickelt ein gemeinsames Verständnis zum Thema und den konkreten Umgang [Datenschutz, Ablaufschema zur Fallbearbeitung] damit. Das Ergebnis kann im Rahmen einer Betriebsvereinbarung [notwendig ist eine Betriebsvereinbarung nicht unbedingt, jedoch empfehlenswert] festgehalten werden.

Alle Schritte werden von der IfG GmbH begleitet, um ein optimales Ergebnis für das Unternehmen und den betroffenen Mitarbeiter zu erzielen.

Ebenso wichtig ist die Schulung der innerbetrieblichen Akteure zum Betrieblichen Eingliederungsmanagement, denn nur wenn jeder weiß, um was es geht, können alle am gleichen Strang ziehen.

Wir unterstützen Sie unter anderem bei folgenden Fragen:

  • Wer koordiniert den BEM Prozess in Ihrem Unternehmen?
  • Wie kann die Beschäftigtenvertretung im Prozess ausreichend beteiligt werden?
  • Welche Aufgaben gehören zum BEM und wie sieht der Prozess dazu aus?
  • Welche Dokumente brauche ich und wie sehen diese aus?
  • Wer nimmt Kontakt zum/zur BEM-Berechtigten auf? Wer führt die Gespräche?
  • Welche Maßnahmen können ergriffen werden?
  • Wer ist an der Maßnahmenumsetzung beteiligt?
  • Wie können Führungskräfte beteiligt werden?
  • Wie werden alle Beschäftigten ausreichend über das Angebot zum BEM informiert?